Satzung der Jugendgruppen der Rassegeflügelzüchter im Landesverband Rheinland

(beschlossen in der Mitgliederversammlung der Jugendgruppen in Landesverband Rheinland am 04.04.2004)

 

§ 1

Name, Sitz und Verbandsgebiet

1. Die Jugendorganisation führt den Namen Landesjugendgruppe  im Landesverband Rheinischer Rassegeflügelzüchter  (nachfolgend „Jugendgruppen im Landesverband Rheinland“ genannt).

2. Die Jugendgruppen in Landesverband Rheinland haben ihren Sitz in Duisburg.

3. Der Verbandsbereich ist deckungsgleich mit dem Gebiet der Landwirtschaftskammer NRW, Gebiet Rheinland.

§ 2

Träger und Organisation

1. Der Träger der Jugendgruppen in Landesverband Rheinland  sind die angeschlossenen Kreis- und Stadtverbände mit ihren organisierten Jugendgruppen und deren Mitglieder.

2. Die Jugendgruppen in Landesverband Rheinland sind gleichzeitig eine Untergliederung der Jugendorganisation des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V. (BDRG), dessen Satzung sie als verbindlich anerkennen.

§ 3

Zweck

1. Aus ideellen Motiven heraus verfolgen die Jugendgruppen in Landesverband Rheinland das Ziel, Kinder und Jugendliche an den Umgang, die Haltung und die Zucht der Sparten des Rasse- und Ziergeflügels im Sinne des Tier- und Artenschutzes und des Umweltschutzes heranzuführen.

2. Parallel zur Förderung der verbandsfachlichen Motive sollen die in der Jugendhilfe ehrenamtlich Tätigen in ihren Aufgabenbereichen angeleitet, beraten und unterstützt werden.

§ 4

Mitgliedschaft

1. Unmittelbare Mitglieder der Jugendgruppen in Landesverband Rheinland sind die Jugendgruppen der Stadt-                                     und Kreisverbände mit ihren angeschlossenen örtlichen Rassegeflügel- und Kleintierzuchtvereinen.

2. Mittelbare Mitglieder der Jugendgruppen im Landesverband Rheinland sind die in den Jugendgruppen der Stadt-und Kreisverbände organisierten Kinder und Jugendlichen, die gemäß den Bestimmungen des BDRG in die Jugendgruppen aufgenommen wurden. 

§ 5

Verbandsorgane

1. Organe der Jugendgruppen im Landesverband Rheinland sind:

            a) die Mitgliederversammlung

            b) der Vorstand

2. Die Organe zu Ziffer 1 Buchstabe a), b), entscheiden mit einfacher Stimmenmehrheit, ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen. Abstimmungen in personellen Angelegenheiten und Wahlen erfolgen bei Vorliegen mehrerer Vorschläge geheim, sofern nichts anderes beschlossen ist.

3. Bei Stimmengleichheit ist das Votum des Landesjugendleiters ausschlaggebend

§ 6

Einberufung der Mitgliederversammlung

1. Oberstes Organ der Jugendgruppen in Landesverband Rheinland ist die Mitgliederversammlung, die jährlich mindestens einmal schriftlich mit einer Frist von vier Wochen unter Bekanntgabe der Tagesordnung  einzuberufen ist.

2 Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind auf Antrag von einem Viertel der Stimmberechtigten oder der Hälfte der Vorstandsmitglieder begründet auch kurzfristig einzuberufen.

§ 7

Stimmrecht der Mitgliederversammlung

1. Stimmberechtigt in der Mitgliederversammlung sind:

            a) die Mitglieder des Vorstandes mit je einer Stimme,

            b) die Vertreter der Jugendgruppen der Stadt- und Kreisverbände mit je einer Stimme.

§ 8

Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus:

            a) dem Landesjugendleiter

            b) dem stellv. Landesjugendleiter

            c) dem Schatzmeister

d) Protokollführer

e) einem oder mehreren Beisitzern

2. Vorstandssitzungen sind vor jeder Jahreshauptversammlung und nach Bedarf einzuberufen.

Analog gelten hier die Bestimmungen des § 6.

§ 9

Wahl des Vorstandes

1. Die Jahreshauptversammlung wählt die Mitglieder des Vorstandes für eine Amtszeit von drei Jahren.

2. Zur Wahl stehen nach folgender Konstellation alljährlich die entsprechenden Vorstandsmitglieder, jeweils für eine Amtszeit von 3 Jahren:

            1. Jahr             Landesjugendleiter                                Protokollführer

            2. Jahr              stellv. Landesjugendleiter                       Beisitzer

            3. Jahr              Schatzmeister

§ 10

Haftung und Vertretung

1. Der Landesjugendleiter und sein Stellvertreter vertreten die Jugendgruppen im Landesverband Rheinland  im Sinne des §26 BGB.

Es gilt im Innenverhältnis, daß der stellv. Landesjugendleiter die Jugendgruppen im Landesverband Rheinland nur im Falle der Verhinderung des Landesjugendleiters vertritt, soweit nichts anderes vereinbart wird.

§ 11

Recht des Vorstandes

1. Der Vorstand ist berechtigt und verpflichtet, die der Jahreshauptversammlung  vorbehaltenen Angelegenheiten zu erörtern und dazu Stellung zu beziehen.

2. Der Vorstand verwaltet das Vermögen der Jugendgruppen im Landesverband Rheinland.

§ 12

Geschäftsverteilung

1. Es obliegt dem Landesjugendleiter gemäß des § 10 die Geschäftsführung der Jugendgruppen im Landesverband Rheinland.

Er sorgt für eine reibungslose Zusammenarbeit und notwendige Information der Vorstandsmitglieder und ist berechtigt, sich jederzeit über den Wirkungskreis anderer Vorstandsmitglieder zu informieren und insoweit Weisung zu erteilen.

2. Der stellv. Landesjugendleiter ist vom Landesjugendleiter jederzeit rechtzeitig und vollständig zu informieren, damit er im Fall der Verhinderung den Landesjugendleiter unverzüglich vertreten kann.

3. Der Protokollführer erstellt über den Verlauf der Jahreshauptversammlung und anderer Sitzungen Niederschriften.

4. Dem Schatzmeister obliegt die Geschäftsführung im Hinblick auf die technische Abwicklung aller finanziellen Vorgänge, soweit diese nicht durch Beschluß anderen übertragen wird.

§ 13

Schlussbemerkungen

1. Die Jugendgruppen in Landesverband Rheinland sind nicht in erster Linie eigenwirtschaftlich tätig und verfolgen auf  ideeller Ebene gemeinnützige Ziele im Sinne der Abgabenverordnung.

Die Satzung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

 

 

gez. Manfred Niesbach                                              gez. Frank Wende

Landesjugendleiter                                                    stellv. Landesjugendleiter